Champagne Petit et Bajan

Richard Petit und Véronique Bajan treffen sich das erste mal in 1992 und heiraten 5 Jahre später. Ihr Leben ist geprägt von ihrem jeweiligen Erbe, aber auch von Chancen, Begegnungen und dem Wunsch, die Arbeit ihrer Vorgänger fortzusetzen.

Richard und Véronique

1999, Erste Lage

Bevor beide die Erbe eintreten, arbeitet Richard Petit 11 are 18 an Rebe. Mit dem heirat mit Veronique und die Erbe kommen peu á peu mehr dazu um bereits in 2011 etwas über 3 Hektar an grand Cru zu erreichen.

Das Haus

2004, Die Geburtstunde eine Projektes

Es ist Ihnen noch nicht bewusst aber es skizziert sich bereit ihr Projekt… es sind treffen und Freundschaften die die Quellen der reflektion über ihren Beruf die den Projekt peu á peu modeliert…

Avizé Terroirs

Es geht primär um das Gefühl zu Hause zu sein.
Die Suche nach Details, nach gefühle im Wein, im Weingarten leitet neue Herangehensweine ein : Sie suchen das Vergnügen und denken über die Formgebung ihres Weins nach.

Obsidienne Flaschen Ruhe

31 dezember 2008, Die Vekostung

Es ist Neujahr, die Verkostung verschiedener Champagner d’Avize steht auf dem Programm und wird Véronique und Richard zeigen, dass dank der Qualität ihres Grand Cru Terroirs ein großartiger Wein entstehen kann.
Der Reflexionsprozess war eine lange Reise. Von Besprechungen zu Analysen, vom Schritt zurück zu Projektionen. Stellen Sie Ihr Produkt in Frage, gehen Sie weiter, beseitigen Sie kleine Mängel, bearbeiten Sie die Reben noch raffinierter … Véronique und Richard sind sich bewusst, dass die Kombination kleiner Details den Unterschied ausmacht. Ihr Wein wird scharf sein, es wird ihnen zuerst gefallen. Es sind die Grand Cru : Nuits Blanches, Nymphea, Ambroisie geboren. Später kommt noch ein Blancs de Noirs: Obsidienne dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.