Comte de Thun: Zwei Freunde, eine Vision

Den Weinliebhaber Ferdinand Graf von Thun und den Önologen Dr. Riccardo Cotarella verbindet eine langjährige Freundschaft und eine kühne Vision: das bezaubernde Château de Frausseilles zu einem der wegweisenden Weingüter im Südwesten Frankreichs zu machen.

Comte de Thun und Roccardo Cotarelle
Foto Credit: Comte de Thun

Wie einst im 13. bis 17. Jahrhundert wollen sie wieder eigenständige, lagerfähige Spitzenweine von Weltruf erzeugen – und so die Renaissance der Weinregion Gaillac einläuten.

Das Weingut

Im 15. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt und wahrscheinlich schon viel früher erbaut ließ Ferdinand Graf von Thun das verwitterte Gebäude nach dessen Erwerb im Jahre 1998 liebevoll renovieren und gab ihm seinen Glanz zurück: Es ist kein Protzschloss, es gliedert sich charmant in die umliegende Natur ein – und doch sind die hellen Kalksteinmauern, die doppelbögigen Fenster und die kompakte Glockenturmspitze der angrenzenden Kapelle bereits aus der Ferne zu erkennen.

Chateau de Frauseilles
Foto Credit: Comte de Thun

Die Weine

Die Weine von “Comte de Thun“ sind Botschafter der südwestfranzösischen Weinlandschaft. Im Stil unterscheiden sie sich deutlich von anderen Weinen der Gegend – gleichzeitig sind sie durchaus typisch für die Region, schließlich artikulieren sie das “Terroir Plateau Cordais“ auf ganz eigene Art und Weise. Die Weine von “Comte de Thun“ sind individueller Ausdruck der Vision ihrer Schöpfer, die vinologische Erfolgsepoche des “Vin de Coq“ wieder aufleben zu lassen.

Syrah
Foto credit: Comte de Thun

Die Rebsorten Syrah, Merlot, Cabernet Franc und Pinot Noir drücken auf ihre Weise das einmalige Terroir des Plateau Cordais im Gaillac aus. „Der Weingenius kommt von der Rebsorte“ meinte bereits der Vater der Weinbau-Studien, Dr. Jules Guyot. Ganz in diesem Sinne sind diese rebsortenreinen Crus individueller Ausdruck von “Comte de Thun“.

Merlot
Foto credit: Comte de Thun

Die Rebsorten Syrah, Merlot, Cabernet Franc und Pinot Noir sind seit Jahrhunderten in der Geschichte des Gaillac verwurzelt und prädestiniert, das einmalige Terroir des Plateau Cordais auszudrücken.

Die Weingärten: Uraltes Rebland, neu interpretiert

Das geschichtsträchtige Rebland des Grafen erstreckt sich über 27 Hektar um das Weingut. Dort wo sein Vorgänger aus Syrah, Merlot und Cabernet Sauvignon sowie den Lokalrebsorten Duras und Braucol einst recht rustikale Cuvées erzeugte, kultivieren Ferdinand von Thun und seine Önologen heute vorwiegend Syrah, Merlot und Cabernet Franc.

Pinot Noir
Foto Credit: Comte de Thun

Das Weingut liegt auf dem Plateau Cordais im Norden des südwestfranzösischen Gaillac. Eingebettet in eine sanfte Hügellandschaft entlang des Flusses Tarn gilt die Hochebene des ehemaligen Haut-Pays mit ihren kargen Böden als das beste Terroir der Region mit idealen Bedingungen für grosse Weine. Das geschichtsträchtige Rebland des Weingutes erstreckt sich mit 27 Hektar ungefähr in der Mitte des Plateau Cordais und es werden die Rebsorten kultiviert, die bereits seit Jahrhunderten Teil der Rebkultur des Gaillac waren und im Klima, der Lage und dem Boden der Hochebene beste Voraussetzungen finden: Syrah, Cabernet Franc, Merlot, Pinot Noir.

Chateau de Frauseilles
Foto Credit: Comte de Thun

Renaissance eines einzigartigen Terroirs

Der Gaillac ist eine von der Geschichte stark mitgenommene, vor sich hinschlummernde Weinregion im Südwesten Frankreichs mit unglaublich viel Potential, die Ferdinand von Thun und sein Freund Riccardo mit dem visionären Vorhaben “Comte de Thun“ wachküssen. Im 13. bis 17. Jahrhundert waren die kräftigen, dunkelroten Rotweine der Region in ganz Europa begehrt – unter anderem weil sie während der Lagerung immer besser wurden und sich so problemlos verschiffen ließen.

Merlot
Foto Credit: Comte de Thun

Der exzellente Ruf der Weine aus dem Gaillac reichte bis an den englischen Königshof – und selbst die Oberschicht von Bordeaux ließ sich mit dem Wein des Rivalen beliefern. Heute ist es die harmonische Verknüpfung zwischen Terroir, Mikroklima, mitreißender Historie und leidenschaftlichen Menschen, welche die Region wieder zur Wiege für große Weine bestimmt.

Texte und Fotos Comte de Thun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.